Angebote zu "Anne" (23 Treffer)

Das Tagebuch der Anne Frank
0,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Nach der Emigration aus Frankfurt am Main ist Amsterdam die neue Heimat der Familie Frank geworden. Anne, ihr Vater Otto, Mutter Edith und Schwester Margot versuchen hier, wieder ein ganz normales Leben zu führen - bis die Deutschen die Niederlande besetzen und sich auch in Amsterdam die Situation für Juden von Tag zu Tag dramatisch verschlechtert. Als Margot einen Aufruf zur Deportation ins Arbeitslager erhält, beschließt Otto Frank, mit der Familie unterzutauchen.

Anbieter: Maxdome
Stand: 29.07.2019
Zum Angebot
Anne Frank
12,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Gezwungen, sich mit ihrer Familie zu verstecken, um der Verhaftung und Deportation durch die Nazis zu entgehen, führte Anne Frank bis zur Entdeckung des Verstecks ein Tagebuch, das zu einem der berühmtesten Literaturerzeugnisse der Nachkriegszeit werden sollte. Dieses mit wunderschönen Illustrationen reich bebilderte Buch bringt Kindern behutsam das Leben dieses außergewöhnlichen Mädchens nahe. Ein neuer Band aus der Reihe, in der auch schon Marie Curie und Nelson Mandela erschienen sind Das erste Buch zu Anne Frank, das für Kinder ab 8 Jahren geeignet ist Eine Mischung aus informativer und berührender Erzählung mit eindrucksvollen Illustrationen lässt Kinder die Welt von Anne Frank verstehen Am 12. Juni 2019 wäre Anne Frank 90 Jahre alt geworden

Anbieter: buecher.de
Stand: 19.09.2019
Zum Angebot
Anne Frank
7,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Sieben Frauen, die Anne Frank und ihrer Familie nahestanden, berichten in diesem Buch von ihrem Leben vor dem Krieg, von der Verfolgung, Verhaftung und Deportation und von ihrem Überleben in den Konzentrationslagern. Manche kannten die Franks aus der Zeit vor dem Untertauchen, andere lernten Anne erst auf dem Transport oder in den Lagern kennen, sahen sie noch Mitte 1945 und sprachen mit ihr: ´´In den letzten Tagen stand Anne vor mir, in eine Decke gehüllt. Sie hatte keine Tränen mehr ... und sie erzählte, es hätte ihr so gegraut vor den Tieren in ihren Kleidern, daß sie alle ihre Kleider weggeworfen hätte ... Zwei Tage später bin ich hingegangen, um nach den Frank-Mädchen zu sehen. Sie waren beide tot.´´ Willy Lindwer ist es zu danken, daß er diese Zeuginnen aufgespürt hat und mit großer Behutsamkeit dazu brachte, von sich zu erzählen. Was sie erlebt und gefühlt haben, hat auch Anne Frank erfahren. Diese Frauen haben das letzte, ´´ungeschriebene´´ Kapitel von Anne Franks Tagebuch öffentlich gemacht.

Anbieter: buecher.de
Stand: 19.09.2019
Zum Angebot
Ich heiße Anne, sagte sie, Anne Frank
7,90 € *
ggf. zzgl. Versand

1941 begegnet Jacqueline van Maarsen auf dem Jüdischen Lyzeum Anne Frank. Sie sind schon bald unzertrennliche beste Freundinnen: Sie machen zusammen Hausaufgaben, lesen die gleichen Bücher, übernachten beieinander und gründen einen Mädchenclub. Als Anne eines Tages nicht mehr da ist, freut sich Jacqueline, da sie glaubt, dass die Franks in die Schweiz ausgereist seien. Erst nach dem Krieg berichtet ihr Otto Frank von Annes Schicksal. Jacqueline van Maarsen erzählt darüber hinaus die Geschichte ihrer Eltern, einer französischen Katholikin und einem niederländischen Juden, von ihren Kriegserlebnissen und wie sie selbst der drohenden Deportation entkam.

Anbieter: buecher.de
Stand: 20.09.2019
Zum Angebot
John Lennon vs. the USA: The Inside Story of th...
9,95 € *
ggf. zzgl. Versand

At a time when the hottest issue in US immigration law is the proposed action by President Obama to protect from deportation as many as five million illegals in the United States, the John Lennon case takes on special relevance, notwithstanding the passage of 40 years since he was placed in deportation proceedings. This is John and Yoko´s incredible story, as told by the lawyer who fought in the front lines. In 1972 President Richard M. Nixon learned that John Lennon was visiting the United States. Nixon was told that Lennon´s continued presence here could be catastrophic to his plan for reelection. Lennon, who had just made an appearance before an audience of 15,000 young fans at the University of Michigan at Ann Arbor, was rumored to be planning to join Jerry Rubin to lead a series of rock music rallies to ´´Dump Nixon´´ in anticipation of the 1972 Republican National Convention. The special significance of the 1972 convention was the fact that this would be the first national election in which the voting age was reduced from 21 to 18, adding 5 to 10 million new prospective voters. Nixon was not popular with this young group. Lennon was. Indeed, Senator Strom Thurmond had just written a Dear John letter to Nixon´s attorney general, John Mitchell, suggesting that deporting Lennon quickly would be an ´´appropriate countermeasure´´. John Mitchell was the head of CREEP, the Committee to Reelect the President; his day job was as attorney general, in charge of deporting illegal aliens. Following the Watergate-style advice of his legal counsel, John Dean, Nixon decided to ´´use the available political machinery to screw our political enemies´´ and proceeded in earnest to deport Lennon and his artist wife, Yoko Ono. Lennon and Ono consulted Leon Wildes, an expert in the field of immigration law, about the reason for their visit: their efforts to locate and secure custody of Kyoko, Yoko´s American eight-year-old child by a prior marriage. American 1. Language: English. Narrator: Malcolm Hillgartner. Audio sample: http://samples.audible.de/bk/blak/009004/bk_blak_009004_sample.mp3. Digital audiobook in aax.

Anbieter: Audible
Stand: 26.08.2019
Zum Angebot
Die Tagebücher der Anne Frank
59,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Im März 1945 starb Anne Frank im Alter von fünfzehn Jahren im Konzentrationslager Bergen-Belsen. Gut zwei Jahre später wurde Het Achterhuis. Dagboekbrieven (Das Hinterhaus. Tagebuchbriefe) veröffentlicht. 1950 erschien die deutsche Ausgabe unter dem Titel ´Das Tagebuch der Anne Frank´; Übersetzungen in Englisch und Französisch folgten. Inzwischen ist das Buch in mehr als dreißig Ländern erschienen und wurde in über sechzehn Millionen Exemplaren verbreitet. Ein Theaterstück stützt sich auf das Tagebuch, das Buch wurde verfilmt. Mit der neuen textkritischen Ausgabe der Tagebücher der Anne Frank wird erstmals eine vollständige und getreue Wiedergabe dessen vorgelegt, was Anne Frank über mehr als zwei Jahre als Tagebuch niederschrieb. Von diesem Tagebuch gibt es eine erste und eine spätere, von ihr selbst umgeschriebene Version. Um einen Vergleich zu ermöglichen, folgt diesen beiden Versionen der 1950 publizierte Text von ´Das Tagebuch der Anne Frank´. Das Niederländische Staatliche Institut für Kriegsdokumentation hat diese Ausgabe mit einer ausführlichen Einleitung versehen, in der auf die Familie Frank eingegangen wird, auf Verhaftung, Verrat, Gefangenschaft und Deportation, auf Anne und ihr Tagebuch, das Zustandekommen von Het Achterhuis und der Übersetzungen. Das Gerichtslaboratorium des Justizministeriums untersuchte Handschriften, Papiere, Leime, Tinten u.ä. Die Ergebnisse dieser Untersuchung sind in das Buch aufgenommen, sie weisen überzeugend nach, dass beide Versionen des Tagebuchs von Anne Frank in den Jahren 1942 bis 1944 von ihr selbst geschrieben wurden. Die Anschuldigungen, der Text sei von jemand anderen (vielleicht sogar nach dem Krieg) verfasst worden, sind somit unzweifelhaft widerlegt. Die vollständigen Texte Anne Franks vermitteln ein detailliertes Bild, sowohl von ihrer Entwicklung vom dreizehnjährigen zum fünfzehnjährigen Mädchen, als auch von ihrer Gedankenwelt und ihrer Entwicklung zur Schriftstellerin. Anne Franks Tagebücher liegen jetzt als gesichertes historisches Dokument vor. Der Niederländische Staat, der die Ausgabe erarbeiten ließ, begründete durch den Minister für Unterricht und Wissenschaften Dr. A. Pais die Herausgabe mit den Worten: ´´Die Publikation des Tagebuchs betrachte ich ganz entschieden als eine Ehrenbezeugung für Anne Frank und die mehr als eine Million jüdischer Kinder, die im Zweiten Weltkrieg ermordet wurden.´´

Anbieter: buecher.de
Stand: 19.09.2019
Zum Angebot
Anne Frank. Spur eines Kindes
8,90 € *
ggf. zzgl. Versand

´´Nachdem wir in der Prinsengracht 263 angekommen waren, führte uns Miep ... direkt nach oben ins Hinterhaus. Sie schloß die Tür hinter uns und wir waren allein,´´ hatte Anne Frank am 9.7.1942 in ihr Tagebuch geschrieben, das sie bis zu ihrer Deportation im August 1944 weiterführt. Ernst Schnabel ist den Spuren dieses Lebens nachgegangen und beschreibt in seinem Bericht, gestützt auf Dokumente und Gespräche mit über vierzig Zeitzeugen und Menschen, die Anne Frank gekannt haben, das Schicksal dieses Mädchens, das für viele zum Symbol des Guten in einer Epoche des Schreckens geworden ist. Der Band enthält auch Aufzeichnungen und Märchen von Anne Frank, Fotos und Faksimiles.

Anbieter: buecher.de
Stand: 19.09.2019
Zum Angebot
Das Tagebuch der Anne Frank (DVD)
10,49 € *
ggf. zzgl. Versand

Nach der Emigration aus Frankfurt am Main ist Amsterdam die neue Heimat der Familie Frank geworden. Anne, ihr Vater Otto, Mutter Edith und Schwester Margot versuchen hier, ein ganz normales Leben zu führen ? bis die Deutschen die Niederlande besetzen und sich auch in Amsterdam die Situation für Juden von Tag zu Tag verschlechtert. Als Margot einen Aufruf zur Deportation ins Arbeitslager erhält, beschließt Otto Frank mit der Familie das lange geplante Versteck aufzusuchen und unterzutauchen. Mit Hilfe seiner Sekretärin Miep Gies und anderen Mitarbeitern hat er hierfür schon seit Wochen das Hinterhaus seines Firmensitzes in der Prinsengracht 263 als Versteck vorbereitet. Etwas mehr als 50m² sind von nun an das Zuhause der Familie Frank und kurze Zeit später, auch der Unterschlupf von Hans, Petronella und Peter van Daan sowie Albert Dussel. Die Hinterhausbewohner leben in ständiger Angst ? nachts fliegen Bomber über die Häuser Amsterdams, tagsüber fürchten sie, entdeckt zu werden und dürfen sich kaum bewegen. Ihre einzige Verbindung zur Außenwelt sind das Radio, Miep Gies und die anderen Helfer. Und dennoch finden sie auch im Hinterhaus zu einem Alltag: Es wird gelacht, geweint, gestritten und sich versöhnt. Anne Frank, die Jüngste unter ihnen, entdeckt neugierig, was es bedeutet, erwachsen zu werden. In ihrem Tagebuch, das sie zum 13. Geburtstag von ihrem Vater geschenkt bekommt, hält sie ihre Gedanken, Ängste und Sehnsüchte fest. Eindringlich und analytisch kommentiert und dokumentiert sie Erlebnisse und Ereignisse ihrer Zeit. Nach der Emigration aus Frankfurt am Main ist Amsterdam die neue Heimat der Familie Frank geworden. Anne (Lea van Acken), ihr Vater Otto (Ulrich Noethen), Mutter Edith (Martina Gedeck) und Schwester Margot (Stella Kunkat) versuchen, hier ein ganz normales Leben zu führen - bis die Deutschen die Niederlande besetzen und sich auch in Amsterdam die Situation für die Juden täglich verschlechtert. Als Margot einen Aufruf ins Arbeitslager erhält, beschließt Otto Frank, mit der Familie das lange geplante Versteck aufzusuchen und unterzutauchen. Mit Hilfe seiner Sekretärin Miep Gies (Gerti Drassl) und anderen Mitarbeitern hat er hierfür schon seit Wochen das Hinterhaus seines Firmensitzes in der Prinsengracht 263 als Versteck vorbereitet: Knapp mehr als 50m2 , die von nun an das Zuhause der Familie Frank und, kurze Zeit später, auch von Hans (André Jung), Petronella (Margarita Broich) und Peter van Daan (Leonard Carow) sowie Albert Dussel (Arthur Klemt) werden. Die Hinterhausbewohner dürfen sich tagsüber kaum bewegen, erleben Bombennächte und sind in ständiger Angst, entdeckt zu werden. Ihre einzige Verbindung zur Außenwelt sind das Radio, Miep Gies und die anderen Helfer. Und dennoch finden sie auch im Hinterhaus zum Alltag: Es wird gelacht, geweint, gestritten und sich versöhnt. Und Anne Frank, die Jüngste unter ihnen, entdeckt neugierig, was es bedeutet, erwachsen zu werden. Im Licht der Ereignisse ihrer Zeit beobachtet und kommentiert sie all das sehr eindringlich: in ihrem Tagebuch, das sie zum 13. Geburtstag von ihrem Vater geschenkt bekommt.

Anbieter: buecher.de
Stand: 19.09.2019
Zum Angebot