Angebote zu "Internierung" (25 Treffer)

Kategorien

Shops

Flucht Internierung Deportation Vernichtung
25,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Flucht Internierung Deportation Vernichtung ab 25.5 EURO Hessische Sinti und Roma berichten über ihre Verfolgung während des Nationalsozialismus

Anbieter: ebook.de
Stand: 14.08.2020
Zum Angebot
Zuflucht unterm Hakenkreuz. Deutsche in Palästi...
39,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Forschungsarbeit aus dem Jahr 2014 im Fachbereich Geschichte Europa - Deutschland - Nationalsozialismus, II. Weltkrieg, , Veranstaltung: Jüdische Geschichte, Sprache: Deutsch, Abstract: Beiträge zu Feminismus, Antisemitismus undNationalsozialismus im 19./20. Jahrhundert: Band 8.Zuflucht unterm Hakenkreuz befasst sich mit den Ereignissen im Britischen Mandat Palästina von 1939 bis 1950. Im Fokus stehen die dort lebenden, nichtjüdischen Deutschen, ihr tägliches Leben sowie ihre religiösen und politischen Einstellungen vom Beginn des Zweiten Weltkriegs bis zu ihrer Ausweisung in den Jahren 1948 bis 1950.Hitler-begeisterte Deutsche hatten in den 1930er Jahren ein weitgefächertes Netzwerk von NSDAP-Gruppen und Verbänden aufgebaut, dem etwa ein Drittel der Palästinadeutschen im Land angehörte. Doch im September 1939 fanden die NS-Programme und Aktivitäten in Palästina ihr offizielles Ende. Die britische Mandatsregierung ordnete unmittelbar nach Kriegsbeginn die Internierung der Palästinadeutschen an. Weitere Maßnahmen wie Deportation, Gefangenenaustausch, Evakuierung und Ausweisung folgten. Änderten diese einschneidenden Erfahrungen etwas an ihrer patriotischen und nationalistischen Haltung? Oder suchten sie weiterhin Zuflucht unter der Fahne des Hakenkreuzes?

Anbieter: Dodax
Stand: 14.08.2020
Zum Angebot
Mein Gedächtnis nimmt es so wahr
12,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Die behütete Kindheit des 1923 in Hamburg geborenen Nathan Ben-Brith wurde durch den Schock des Pogroms vom 9./10. November 1938 jäh beendet. Zu bezeugen, was ihm in den Jahren nationalsozialistischer Herrschaft zustieß, hat Nathan Ben-Brith erst Jahrzehnte später über sich gebracht. Sein gewissenhafter, erstmals veröffentlichter Bericht unterscheidet das Selbsterlebte und authentisch Erinnerte von später ergänztem Wissen. Sachlich, präzise und anschaulich schildert er die Stationen seines Weges: Flucht, Internierung, Deportation, Konzentrationslager, Todesmarsch und Überleben wider alle Wahrscheinlichkeit. Besonders eindrucksvoll sind seine Beschreibungen der Zwangsarbeit im oberschlesischen Industriegebiet bei der Herstellung von Holzschuhen in der Firma Bat`a und beim Aufbau der Hydrieranstalt Blechhammer, wo aus Kohle das vermeintlich kriegsentscheidende Flugbenzin hergestellt werden sollte. Vor der Vernichtung durch Hunger und totale Erschöpfung retteten ihn außer Zufällen immer wieder mutig helfende Mithäftlinge.

Anbieter: Dodax
Stand: 14.08.2020
Zum Angebot
"Wer hat denn 1933 an Auschwitz gedacht?", 1 Au...
19,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Alltag und Diskriminierung im NS-Staat. Sinti und Roma berichten über Verfolgung, Internierung, Flucht, Deportation und Vernichtung während der Zeit des Nationalsozialismus - in dem Hörbuch Nr. 1 der neuen Reihe hör-GESCHICHTE.

Anbieter: Dodax
Stand: 14.08.2020
Zum Angebot
"Wir waren weniger als ein Tier!", 1 Audio-CD
19,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Berichte und Aussagen hessischer Sinti und Roma, der wenigen, die Verfolgung, Internierung, Deportation und Vernichtung überlebten, dokumentieren den Völkermord, der lange Zeit bestritten wurde und von manchen immer noch geleugnet wird. Sie sind wichtige Mosaiksteine, um etwas von dem unermesslichen Leid zu erfahren, das Sinti und Roma sowie die Juden Europas zu ertragen hatten.Symbolhaft für den Völkermord steht bis heute vorwiegend der Konzentrationslager-Komplex Auschwitz im vom Deutschen Reich annektierten polnischen Gebiet. Insgesamt fielen dem nationalsozialistischen Terror der Jahre 1933 bis 1945 ungefähr 6 Millionen Juden zum Opfer, daneben etwa 500.000 Sinti und Roma und viele andere Menschen - in einem System von Konzentrations- und Vernichtungslagern, verteilt auf Ost- und Mitteleuropa.Auch nach 1945 greifen bald wieder die bekannten Ausgrenzungsmechanismen, unterliegen Sinti und Roma der Sondererfassung durch Polizeibehörden, Landeskriminalämter und nach Gründung der Bundesrepublik Deutschland 1949 durch das Bundeskriminalamt.Ihre gesetzlich legitimierten Ansprüche auf Entschädigung, zum Beispiel für verfolgungsbedingte Gesundheitsschäden, werden teilweise erst nach Jahrzehnten anerkannt. Viele Behördenmitarbeiter, Mediziner und Richter arbeiten wider die Gutmachung - vielfach Hand in Hand! Erst im Jahr 1982 wird der Völkermord an den Sinti und Roma öffentlich anerkannt!

Anbieter: Dodax
Stand: 14.08.2020
Zum Angebot
Leben eines Grenzgängers
24,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Paul Lendvai, der international renommierte Osteuropa-Experte und Publizist, blickt zurück auf ein aufregendes Leben zwischen Ost und West: Die Jahre der Verfolgung als jüdischer Jugendlicher im Budapest der Vierzigerjahre, nur mit Glück entging er der Deportation nach Auschwitz, die Zeit des Berufsverbots und der Internierung als politisch Unzuverlässiger Anfang der Fünfzigerjahre in Ungarn, die Geschichte seiner aufregenden Flucht 1956 über Prag und Warschau nach Wien, das Schreiben unter Pseudonym in den ersten Jahren in Österreich, um seine in Ungarn verbliebene Mutter zu schützen, sein beeindruckender Weg zum international bekannten Journalisten und weltweit anerkannten Osteuropa-Experten, Anekdoten aus dem Arbeitsalltag eines politischen Journalisten, Ansichten und Einsichten über sein Vaterland Ungarn und seine zweite Heimat Österreich, Geschichte und Geschichten aus der Politik dieser Länder, die Verleumdungskampagnen und Drohungen ungarischer Nationalisten gegen ihn wegen der schonungslosen Analyse in seinem letzten Ungarn-Buch und auch Persönliches und Privates aus Paul Lendvais Familienleben.

Anbieter: Dodax
Stand: 14.08.2020
Zum Angebot
Il était un petit navire...
45,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Foucault will der Vernunft den Prozeß machen. Doch seine kritische Kritik an der 'disziplinierenden' Ordnung der Dinge bleibt trotz dem rebellischen Gestus, mit dem sie auf der sozialen 'Nachtseite' abenteuert, ihrem Untersuchungsgegenstand allzu sehr verhaftet, der bloß ein imaginärer ist: die stultifera navis , ein Phantom gegen die (angebliche) Freiheit des Irrationalen - für diese eifert der 'Archäologe des Wissens' in fragwürdiger Apologie.Am konkreten Textbeispiel, dem 'Narrenschiff'-Kapitel des Buches Wahnsinn und Gesellschaft , das - wen wundert's? - in der Literaturwissenschaft Schule gemacht hat, geht der Verfasser der vorliegenden Studie dem metahistorischen Hermetismus Foucaults auf den Grund. Er zeigt, daß die gesellschaftliche Erfahrung der 'Narrheit' (ihr angebliches Kreisen um den Gedanken der 'Internierung' und 'Deportation') nicht die idyllische Sichtweise gestattet, in der die Aufklärung, als wäre die Herrschaft der Funktionsimperative des bürokratischen Anstaltsstaates die soziologische Quintessenz der Moderne, für die säkularen Greuel verantwortlich gemacht wird.

Anbieter: Dodax
Stand: 14.08.2020
Zum Angebot
Leben eines Grenzgängers
36,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Paul Lendvai, der international renommierte Osteuropa-Experte und Publizist, blickt zurück auf ein aufregendes Leben zwischen Ost und West: Die Jahre der Verfolgung als jüdischer Jugendlicher im Budapest der Vierzigerjahre, nur mit Glück entging er der Deportation nach Auschwitz, die Zeit des Berufsverbots und der Internierung als „politisch Unzuverlässiger“ Anfang der Fünfzigerjahre in Ungarn, die Geschichte seiner aufregenden Flucht 1956 über Prag und Warschau nach Wien, das Schreiben unter Pseudonym in den ersten Jahren in Österreich, um seine in Ungarn verbliebene Mutter zu schützen, sein beeindruckender Weg zum international bekannten Journalisten und weltweit anerkannten Osteuropa-Experten, Anekdoten aus dem Arbeitsalltag eines politischen Journalisten, Ansichten und Einsichten über sein Vaterland Ungarn und seine zweite Heimat Österreich, Geschichte und Geschichten aus der Politik dieser Länder, die Verleumdungskampagnen und Drohungen ungarischer Nationalisten gegen ihn wegen der schonungslosen Analyse in seinem letzten Ungarn-Buch und auch Persönliches und Privates aus Paul Lendvais Familienleben.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 14.08.2020
Zum Angebot
Prélude, Blues & Polka
26,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Simon (poln. Szymon) Laks, 1901 in Warschau geboren, wirkte seit 1926 in Paris, wo er sich im Umfeld der Groupe de Six und der École de Paris als einer der wichtigsten Vertreter der polnischen Moderne hervortat. Von Szymanowski gefördert, von Ravel inspiriert, amalgamierte er den Neoklassizismus französischer Provenienz mit Elementen der polnischen Volksmusiktradition und Einflüssen des Jazz. Laks’ Wirken wurde durch Internierung und Deportation dramatisch unterbrochen. Er überlebte Auschwitz als Mitglied und Leiter einer Lagerkapelle, worüber er in seinem Buch Musik in Auschwitz (978-3-7931-4082-5) ein ergreifendes Zeugnis ablegte. Die unabhängig voneinander entstandenen, in vorliegendem Band als Zyklus zusammengefassten Klavierstücke spiegeln die stilistische Bandbreite von Laks’ Schaffen wieder, das für ihn typische Jonglieren mit den Ebenen E und U und den ihm eigenen, hintergründigen Humor. Simon Laks‘ Oeuvre, das international zunehmend Beachtung findet, wird exklusiv bei Boosey & Hawkes verlegt. Schwierigkeitsgrad: 3-4

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 14.08.2020
Zum Angebot